Ingwer

Wissenschaftlicher Name: Zingiber officinale
Familie: Zingiberaceae
Herkunft: Asien

Beschreibung

Ingwer ist eine Pflanze mit unterirdischem Wurzelstiel. Aus Ostasien stammend wächst Ingwer in allen tropischen Regionen der Welt. Momentan sind China und Peru die Haupterzeuger von Ingwer.
Diese Pflanze ist seit Tausenden von Jahren für ihre zahlreichen medizinischen Eigenschaften, als auch als Aromastoff in der Küche etlicher Länder und in Getränken wie Ginger Ale bekannt.

 

 

heilpflanze

 

Vorteile des Ingwers

Migränen und Kopfschmerzen

Sein Wirkungsprozess ist noch nicht bekannt, aber wir wissen, dass Ingwer auf die Prostaglandinen, die für Entzündungen der Blutgefäße verantwortlich sind, wirken. Diese Entzündung ist in den überwiegenden Fällen der Grund für das Entstehen von Kopfschmerzen infolge eines Anstiegs des Blutdrucks im Gehirn.
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) beschreibt die entzündungshemmende Wirkung von Ingwer, mit vergleichbaren Wirkungen zu Acetylsalicylsäure (Aspirin).
WHO – Rhizoma Zingiberis – Anti-inflammatory activity
U.S. National Library of Medicine
Migraine in America
Migraine Again (American Migraine Foundation)

Schwindel

Verschiedene Studien aus Großbritannien und Dänemark an Seeleuten und an für Schwindel anfälligen Personen zeigten eine extrem hohe Wirkung des Ingwers in der Hemmung von Schwindelgefühl und Übelkeit.

 

Übelkeit und Erbrechen

Verschiedene Studien beweisen den antiemetischen Effekt (die Fähigkeit Übelkeit und Erbrechen zu verhindern oder stoppen) des Ingwers dank seines Gehalts an Oleoresin, das sich aus Shogaol und Gingerol zusammensetzt, und insbesondere während der Schwangerschaft, nach einer Operation oder im Zusammenhang mit Reiseübelkeit oder Reisekrankheit (Schiff, Flugzeug, Auto oder Zug) und bei der Höhenkrankheit eingesetzt wird. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) erkannte 1999 die Nützlichkeit des Ingwers aufgrund seiner starken Wirkung auf Übelkeit und Erbrechen an.
WHO – Rhizoma Zingiberis – Antinausea and antiemetic activities
European Review for Medical and Pharmacological Sciences
World Health

Verdauung

Ingwer stimuliert die Absonderung von Gallenflüssigkeit und die Aktivität der verschiedenen Verdauungsenzyme, die zu einer schnelleren Verdauung führen. Er wird zur Behandlung von Magen- und Darmbeschwerden wie Koliken, Durchfall, Verdauungsstörungen und Blähungen verwendet.

Andere Eigenschaften

Entzündungen und Krebs

Die Hauptaktivbestandteile, die für den würzigen Geschmack des Ingwers verantwortlich sind, sind (6)-Gingerol und (10)-Gingerol mit entzündungshemmenden und antioxidantischen Wirkungen mit anitkanzerogenem Potenzial, besonders für die Prostata.
Er wird auch äußerlich zur Behandlung von Traumata und Rheumatismus und zur Linderung von Muskelschmerzen angewandt.

Atemwege

Der Wurzelstock des Ingwers dient zur Linderung von Mandelentzündung, Bronchitis, Halsentzündung, Husten, Heiserkeit, Brustfellentzündung, Lungenentzündung, Fieber und Grippe.

 

Zusammensetzung des Ingwers

Zusammensetzung g/100 g
Fett 4,24
Kohlenhydrate 71,62
Eiweiß 8,98
Energie 336 Kcal
MINERALIEN mg / 100 g
Calcium 114
Phosphor 168
Eisen 19,8
Magnesium 214
Natrium 27
Mangan 33,3
Kalium 1320
Zink 3,64
VITAMINE mg / 100 g
Vitamin C 0,7
Vitamin B1 (Thiamin) 0,046
Vitamin B2 (Riboflavin) 0,17
Vitamin B3 (Niacin) 9,62
Vitamin B5 (Pantothensäure) 0,477
Vitamin B6 0,626
});