Koffein

Koffein ist ein Alkaloid, das zur Gruppe der Xanthine gehört, und ein chemischer Bestandteil, der in über 60 Pflanzen, hauptsächlich im Kaffee, Tee, Kakao, der Kolanuss und im Guarana gefunden werden kann. Es ist auch unter anderen Namen, wie Guaranina (im Guarana) oder Thein (im Tee) bekannt.

 

Wirkungen des Koffeins

Koffein ist ein Stimulans des zentralen Nervensystems. Es verdrängt Schlaflosigkeit und Müdigkeit, stimuliert das Gehirn, steigert die Alarmbereitschaft, Wachsamkeit und Aufmerksamkeit, ermöglicht einen schnelleren und klareren Gedankenfluss und ist harntreibend.

koffein

Kopfschmerz

Koffein lindert Kopfschmerzen infolge von schlechter Blutzirkulation dank seiner gefäßverengenden interzerebralen Eigenschaften (es wirkt auf den Durchmesser der Blutgefäße). Aufgrund dessen kann es in der Zusammensetzung zahlreicher Medikamente zur Behandlung von Kopfschmerz, Migräne, Neuralgie, usw. gefunden werden.

Sportliche Leistung

Koffein hat einen starken leistungssteigernden Effekt, was bedeutet, dass es eine direkte Auswirkung auf mentale und physische Leistungen hat. In Studien über Sportler, wie Radfahrer und Langstreckenläufer, die größere Widerstandsfähigkeit benötigen, wurde gezeigt, dass diese durch die Einnahme von Koffein um bis zu 50 % gesteigert werden kann.

Kognitive Leistung

Verbessert das Erinnern, die Auffassungsgabe und das Lernen.

Gewichtsverlust

Koffein steigert den Kalorienverbrauch, reduziert Körperfett und verlängert das Sättigungsgefühl.

Koffein

Koffein ist die derzeit in der Welt am meisten verwendete psychoaktive Substanz (temporäre Veränderungen in der Auffassung, der Stimmung, dem Bewusstseinsstadium und dem Verhalten). Es kann nicht nur im Kaffee und im Tee gefunden werden, sondern auch in einem Großteil der Softdrinks, Energydrinks und Schmerzmittel.

In den USA definiert die Behörde für Lebensmittel- und Arzneimittelsicherheit (FDA oder Food and Drug Administration) Koffein als „Nahrungssubstanz, die generell als gefahrlos angesehen wird“.

Vorsichtsmaßnahmen

Wie bei jedem Nahrungsmittel oder Medikament kann auch hier Übermaß schädlich sein.
Exzessiver Koffeinkonsum kann zu Nervosität, Beklemmungen, Zittern, Schlaflosigkeit und erhöhtem Puls führen.
Personen mit Herzproblemen wie Bluthochdruck, Stressanfälligkeit, Beklemmungen und Schlafproblemen sollten den Konsum von Koffein meiden.

Koffeinmenge in den häufigsten Lebensmitteln (Durchschnitt in mg)

KOFFEIN de dibujo

 

Koffeinmenge in Alti Vital:
– Koffein: 12,5 mg
– Guaranina (oder Koffein) in Guarana: 4,5 bis 10,5 mg

Gesamt Koffeingehalt innerhalb einer Kapsel von Alti Vital: 17 bis 23 mg.

Empfohlener Tagesbedarf an Koffein:

Bei bis zu 200 mg (2 Tassen Kaffee) täglich hat Koffein auf die meisten Personen keine negativen Auswirkungen.
Bei größeren Mengen können die Auswirkungen von Person zu Person unterschiedlich sein.

EFSA – European Food Safety Authority

Erwachsene: eine über den gesamten Tag verteilte Koffeinaufnahme aus allen Quellen von bis zu 400 mg pro Tag (etwa 5,7 mg/kg/Tag) ist für die gesunde erwachsene Allgemeinbevölkerung unbedenklich.
Schwangere / stillende Frauen: eine über den gesamten Tag verteilte Koffein-Aufnahme aus allen Quellen von bis zu 200 mg pro Tag ist für den Fötus unbedenklich.
Kinder und Jugendliche: für den gewohnheitsmäßigen Koffeinkonsum von Kindern und Jugendlichen wird ebenfalls ein Sicherheitsniveau von 3 mg/kg/Tag vorgeschlagen.

FDA – Food and Drug AdministrationVereinigte Staaten

Für gesunde Erwachsene hat die FDA 400 Milligramm pro Tag – das sind etwa vier oder fünf Tassen Kaffee – als eine Menge angegeben, die im Allgemeinen nicht mit gefährlichen, negativen Auswirkungen verbunden ist. Es gibt jedoch große Unterschiede darin, wie empfindlich Menschen auf die Wirkung von Koffein reagieren und wie schnell sie es metabolisieren.

});